Citroën Ami: Für 19,99 im Elektromarkt


Damit betritt Citroën echtes Neuland: Erstmals vertreibt man ein neues Modell nicht primär über das klassische Händlernetz, sondern geht ganz neue Wege. Ab sofort wird der Stadtstromer Ami in Frankreich von den Elektroketten DARTY und FNAC angeboten. Es gibt etliche Finanzierungsmodelle, die sich an reinen Nutzungszeiten orientieren, angefangen von einer theoretischen Minute (!) bis zum Vier-Jahres-Vertrag für 19,99 EUR im Monat.
 
Von Jan Eggermann, Bilder: Stephan Joest / Garage 2CV
 
Eigentlich war der 30. März 2020 offizieller Vertriebsstart des neuen Stadtstromers Citroën Ami in Frankreich. Doch die landesweiten Corona-Beschränkungen ließen das mehr oder weniger unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden, weshalb manche den im letzten Jahr erstmals vorgestellten Stadtstromer Citroën Ami sogar für eine Elektroente im wahrsten Sinne des Wortes hielten. Doch Citroën hat tatsächlich Wort gehalten und vertreibt das kleine Elektromobil (Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, Reichweite ca. 70 Kilometer) in Frankreich ab sofort über das Internet und die Elektromarktketten DARTY und FNAC, in Deutschland mit Saturn oder Media Markt vergleichbar. Damit beschreitet der Hersteller neue Wege, denn erstmals wird das neue Modell nicht primär über die klassische Vertriebsstruktur angeboten. Allerdings ist das Händlernetz bei der Auslieferung und natürlich auch bei der Wartung des 8 PS (6 KW) starken Fahrzeuges eingebunden. Ebenfalls neu sind die vielen zur Verfügung stehenden Offerten, mit denen Citroën praktisch jeden Nutzungsfall auch ein entsprechendes Angebot machen kann. Egal ob man den Ami für eine Minute (!) zum Preis von 0,21 Cent oder für vier Jahre (19,99 EURO pro Monat zzgl. einer Sonderzahlung von 3.541 EURO) fahren möchte. In Frankreich kann der Ami ab 14 Jahren gefahren werden, alle vor 1988 Geborenen benötigen dafür noch nicht einmal einen Führerschein.
 

 
Besonders interessant sind die Auflademöglichkeiten des „elektrischen Vierrades“, denn im Gegensatz zu herkömmlichen Elektrofahrzeugen lässt sich der Citroën Ami über den Hausstrom mit 220 Volt und der normalen Haussteckdose innerhalb von 3 Stunden komplett aufladen. Vor allem bei kürzeren Wegen und in Städten könnte das kleinen Automobil damit zum echten Geheimtipp werden, denn bislang hat kein anderer der bekannten Kraftfahrzeughersteller ein solch diversifiziertes Angebot machen können. Zwar erhebt das Fahrzeugkonzept eine gewisse Spartanität zur Maxime (es gibt etwa Klappfenster wie einst im 2CV), doch immerhin sind unter dem Stichwort My Ami + auch etliche Optionen erhältlich, angefangen von vier Farben (Grau, Blau, Orange und Khaki) bis hin zum USB-Anschluss. Wann der gerade einmal 485 Kilogramm wiegende Ami in Deutschland die ersten Runden in Kund*Innenhänden drehen wird, ist noch nicht sicher.
 

 

 
Immer auf dem neuesten Stand ? Dann abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter von Garage 2CV

Ja, senden Sie mir zukünftig den Garage 2CV/BUCH & MOTOR-Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, ihn zu erhalten und ich weiß, dass ich mich jederzeit abmelden kann.

 

Schreibe einen Kommentar