1966: Wie verkauft man einen Citroën 2CV?

Leitfaden für Citroën Verkäufer
Wie verkauft man einen 2CV ?
 
In den fünfziger Jahren lässt sich der 2CV in seiner Heimat Frankreich praktisch ohne jegliche direkte Verkaufswerbung verkaufen, denn der kleine Citroën ist damals einfach zu gefragt, zu groß das Bedürfnis nach preiswerter und robuster Mobilität. Noch bis Anfang der Sechziger bleibt das so. Erst als Renault Citroën ab 1961 mit seinem R4 – er gilt vielen als der „moderne 2CV“ – Marktanteile abspenstig macht, gewinnt auch die gezielte Produktwerbung in Sachen 2CV an Bedeutung.

 
Heute sind vor allem die aus jener Zeit stammenden Werbeprospekte – allesamt gestaltet von der Pariser Agentur Delpire – Zeugnisse der veränderten Marktsituation für Citroën und seinen 2CV: Vor allem Mitte der sechziger Jahre kommt es zu einer wahren Flut von entsprechenden Veröffentlichungen, zahlreiche Prospekte erscheinen in immer neuen Varianten (und Sprachen). Ergänzend gibt man auch Autoverkäufern des Händlernetzes entsprechende Argumentationshilfen für den Umgang mit Kunden an die Hand, führt Schulungen durch und beginnt langsam auch den Wettbewerb unter den einzelnen Betrieben zu forcieren. Die damals regelmäßig erscheinende Zeitschrift Agent Citroën ( frz. Citroën Händler ) kommuniziert die innerbetrieblichen Verkaufsanstrengungen entsprechend, berichtet von Weiterbildungsveranstaltungen, stellt vorbildliche Betriebe vor und weist auf neue Modelle oder besondere Verkaufsprogramme hin.
 
Ausgabe 27/1966 widmet sich fast vollständig dem 2CV und zeigt den Verkäufern vor Ort in Form eines kleinen Rundganges um den 2CV, wie sie ihn am besten ihren Kunden präsentieren können. Indirekt wird dabei auch Bezug auf den R4 genommen, denn dessen Heizung nimmt tatsächlich einigen Platz in Anspruch. Aber lesen Sie selbst!
 

3/4 vorne links: Verstärkte Stoßfänger. Eine funktionelle Form. Die Kotflügel schützen die Karosserie vor seitlichen Stößen. Neue Antriebswellen. Schlauchlose Micheln X Reifen: Bessere Stoßabsorbation.

 

Der Kotflügel ist ein in wenigen Augenblicken mit dem Bordwerkzeug abnehmbares Bauteil. Preiswerte Austauschteile: Kotflügel vorne: 53,90 FF. Kotflügel hinten: 31,85 FF. Neue Stoßdämpfer. Hier darauf hinweisen, dass der 2CV auf einem sehr robusten Chassis gebaut ist.

 

Der Kofferraum fasst ohne Probleme das Gepäck aller Passagiere.

 

Kofferraumklappe ist ohne Werkzeug abnehmbar (in Scharnier gesteckt) und ermöglicht bei Bedarf den Transport besonders sperriger Gegenstände. Und – nach Lösen von lediglich zwei Schrauben – lässt sich das Heck sogar über das Rückfenster öffnen. Weisen Sie hier auch auf die Option ENAC hin: Große Heckklappe, klappbare Rückbank, verkleideter Boden.

 

Hintere rechte Tür: Neue Schlösser mit Sicherheitsverriegelung. Weisen Sie bei dieser Gelegenheit auf den ebenen Fahrzeugboden dank des Frontantriebs hin.

 

Weit öffnende Türen. Excellente Rundumsicht. Alle Sitze sind demontierbar (Camping!).

 

Öffnen Sie nun die Motorhaube und stützen Sie sie ab.

Beim ENAC: Zeigen Sie das Reserverad! Jeder Motor wird in der Fabrik komplett von nur einem verantwortlichen Spezialisten montiert: Das ist eines der Geheimnisse seiner legendären Robustheit. Modern: Das leichte Aluminium des Motorblocks, die Luftkühlung und deshalb auch kein Kühler mit Wasserpumpe. Keine Zylinderkopfdichtung = keine entsprechende Panne. Ölkühler = außerordentlich lange Haltbarkeit.

 

Die Fliehkraftkupplung für noch bequemeres Fahren. Man sollte nicht Verschweigen, dass dies auch ein Argument für junge Fahrer und Frauen darstellt. Großdimensionierte Trommelbremsen am Getriebe, deshalb gut gekühlt. Zeigen Sie die neuen Antriebswellen: sie funktionieren sanft und ohne zu rucken. Große Räder: ein Minimum an Abnutzung bei gleichzeitigem Komfort. Die Trägheitsdämpfer lassen jedes Rad an der Straße kleben. Mit großen Rädern hat man nur kleine Hindernisse!

Setzen Sie den Kunden ans Steuer. Neue gut durchdachte Türen. Man sitzt bequem in guter Höhe, die Knie entspannen sich, alle Bedienelemente in Reichweite. Keine Radhäuser; große Pedale.

Eine schöne Tachoeinheit: Komplett, praktisch, alle Griffe sind leicht per Hand erreichbar, vor allem beim Gangwechsel.

 

Eine starke und geräuschlose Heizung, die sich einstellen lässt und keinen Platz in Anspruch nimmt. In Regionen mit kalten Wintern weisen Sie bitte auf die Zusatzheizung von GURTNER hin. Eine große frontale Belüftung mit regelbarer Frischluftzufuhr.

AZL: Alle Verbesserungen des AZAM (als Option auch die neuen Antriebswellen) und verstärkte Stoßstangen mit Kautschukbeschlag. AZL: Ein echter Viersitzer, ohne Aufpreis mit zu öffnendem Dach. Der preiswerteste des gesamten Marktes (mit den neuen Antriebswellen: 5.379 FF).

 

Der Kaufpreis ist aber noch nicht alles: Schlagen Sie Ihrem Kunden eine Finanzierung vor, und mit der Preisliste und der Farbkarte bleibt eigentlich nichts weiter als den Bestellschein auszufüllen!

Aus Agent Citroën/Archiv garage2cv.de/Übersetzung ins Deutsche und einleitender Text von Jan Eggermann

 
teaser-citroen-2cv-kompakt-buchBei edition garage 2cv finden Sie eine große Auswahl an Literatur zur Ente und das gerade erschienene neue Buch Citroën 2CV KOMPAKT.
 
 
 
 
Bleiben Sie informiert, abonnieren Sie den Newsletter von Garage 2CV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*