Marbeuf: Das Citroën-Kaufhaus in Herzen der Stadt

Die wohl schönste Citroën-Verkaufsstation der französischen Hauptstadt fand sich einst in der Rue Marbeuf, unweit der Champs-Elysées: Le magasin Marbeuf-Auto!  Gigantische Ausmaße sprachen für sich: Auf 10 Etagen (davon 2 unterirdisch) bot sich ein Platz von 10.000 Quadratmetern. Allein die Glasfassade wies ein Maß von 400 Quadratmetern auf! Durchschritt man die Eingangstür, empfing den Besucher eine stattliche siebzehn Meter hohe Eingangshalle!

Offiziell am 7. Oktober 1929 fertiggestellt und in Anwesenheit des Firmengründers André Citroën eingeweiht, setzte Marbeuf jahrelang die architektonischen Maßstäbe für das Händlernetz, und auch die vor ein paar Jahren neueröffnete Markenrepräsentanz auf den Champs-Elysées nimmt Anleihen an diesem bauhistorischen Vorbild, vor allem die Präsentation der Fahrzeuge auf mehreren freischwebenden Etagen ist eine Reminiszenz an das magasin Marbeuf-Auto. Das Gebäude existiert noch heute, ist allerdings nur noch auf den zweiten Bild wiedererkennbar, denn zwischenzeitlich ist es leider völlig umgebaut und beherbergt heute Geschäfte und Wohnungen.

Copyright Garage2cv / 2001
Einst und jetzt : Magasin Marbeuf-Auto, unauffällig in einer Nebenstraße der Champs-Elysées gelegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*