Konzept Citroën C-Aircross in Genf


Ganz dem Zeitgeist entsprechend: Auf dem Genfer Salon zeigt Citroën mit der kompakten Konzeptstudie C-Aircross eine moderne SUV-Interpretation. Und auch das traditionelle Einspeichenlenkrad kehrt zurück.
 
Von Jan Eggermann, garage2cv.de
 
Meine Güte, bist Du schön geworden ! Knapp zwei Jahre nach der ersten Präsentation einer SUV-Studie in Shanghai hat Citroën das Konzept gründlich überarbeitet und zeigt in Kürze auf dem Genfer Automobilsalon (März 2017) das Ergebnis: Den optisch sehr ansprechenden Citroën C-Aircross. Ganz wie es sich für einen SUV gehört ist die Karosse leicht angehoben, große Radhausverkleidungen und die von Cactus und C3 adaptierten Airbumps unterstreichen das noch zusätzlich. Sehr ansprechend und fast wieder so reduziert und fluid wie vergangenes Citroën-Design wirkt die Silhuette des C-Aircross, die mit kompakten Aussenmaßen ein Zeichen der Zurückhaltung setzt: Länge 4,15 Meter, Breite 1,74 Meter, Höhe 1,63 Meter. Damit dürfte die Fahrt auch in engen Innenstädten keine Probleme machen, Chapeau Citroën. Apropos Chapeau: Sehr gut gefällt das auf Wunsch erhältliche Glasdach. Beim sympathischen C-Aircross assoziert man sofort abenteuerliche und doch bequeme Reisen und das in einer Leichtigkeit wie einst beim 2CV.
 

 
Im Frontbereich folgt der C-Aircross dem aktuellen Stil der Marke, daneben gibt es noch einige nette Details wie beispielsweise das dreidimensional in die Tiefe gehende Design der hinteren Rückleuchten.
Luftig, modern und modisch zeigt sich auch das Interieur des C-Aircross. Es finden sich etliche Weiterentwicklungen aus vorherigen Citroën-Modellen. So übernimmt der C-Aircross die reduzierten Bedienungselemente vom C4 Cactus inklusiv eines Zentralmonitors. Neu ist die Art der Anzeige von Geschwindigkeit und anderen zentralen Informationen mittels eines kompakten Tachometers. Anklänge zum Pluriel finden sich bei den seitlich in den vorderen Sitzen integrierten Ablagen. Darüber gibt es sogar verschließbare Boxen in den Seiten der Sitze, die laut Citroën „Sofa-ähnlich komfortabel“ sein werden.
 
Überraschend erlebt auch das seit Jahren verschwundene Einspeichenlenkrad ein Revival, von dem aus die wichtigsten Funktionen des Autos bedienbar sind. Citroën spricht von eine Reminiszenz an die Markengeschichte und spricht von einer Anordnung aller Instrumente im direkten Sichtfeld der Fahrer.
 
In Kürze wird Citroën weitere technische Informationen bekannt geben, mindestend bis dahin: Bravo Citroën, das ist ein zeitgemäßer SUV !
 

 
Weitere Informationen in französischer Sprache gibt es hier:
http://www.citroen.fr/
 
Alle Abbildungen: Citroën
 
Immer informiert:
Der Newsletter von Garage 2CV


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*