Citroën in Vigo wird 50: Es begann mit einer Kastenente.

Just einen Tag nach dem französischen Nationalfeiertag feierte PSA Peugeot Citroën am 15. Juli 2008 den fünfzigsten Geburtstag des Werkes Vigo in Spanien. Welche Bedeutung das Werk nicht nur für das Unternehmen, sondern für die spanische Region Gallizien hat, unterstrich die Anwesenheit des spanischen Königs Juan-Carlos und seiner Frau Sophie, die eigens zu den Feierlichkeiten nach Vigo gereist waren, und bei dieser Gelegenheit auch das unlängst modernisierte Werk besichtigten.

 

Citroënwerk Vigo: Neben unterschiedlichen Picasso-Modellen fertigt Vigo vor allem die leichten Nutzfahrzeuge des Unternehmens, hier ein Berlingo II. Foto: Citroën

1958 hatte Citroën in Vigo begonnen, 2CV AZU mittels aus Frankreich zugelieferter Bausätze zu montieren. Ausschlaggebend für die Standortwahl war eine damals um die Stadt befindliche Freihandelszone im ansonsten wirtschaftlich relativ stark abgeschotteten Spanien. Die ersten fertiggestellten vierhundert AZU-Lieferwagen gingen deshalb auch nicht in den spanischen Inlandsmarkt vorgesehen, sondern wurden 1959 nach Marokko exportiert.

 

Erst ab Mitte der Sechziger Jahre erreichte das Werk ein erwähnenswertes Produktionsvolumen, das 100.000ste produzierte Fahrzeug ist 1965 ein 2CV. Anfang der Siebziger Jahre fällt für Vigo eine Standortentscheidung, die noch heute Gültigkeit hat: Vigo wird Hauptlieferant der kleinen Nutzfahrzeuge des Unternehmens, das bisher dafür zuständige Panhard-Werk in Ivry wird geschlossen, später auch das ebenfalls Kastenenten herstellende Werk im belgischen Forest.

 

Im Laufe der Jahrzehnte produziert Vigo neben regulären 2CV auch Ami 6 und DS. Berühmtheit erlangen die eigens für die spanische Guardi Civil hergestellten achtzig Sahara 2CV 4×4. Nachdem 1988 mit der Acadiane die Herstellung des letzten 2-Zylinder-Lieferwagens von Citroën eingestellt wird, produziert man exklusiv den C15, später auch Berlingo und Peugeot Partner.

 

Hochbetrieb: In vollautomatischen Bearbeitungsstraßen warten frisch lackierte Karossen auf die Endmontage. Foto: Citroën

Heute ist Vigo auf die Produktion der Citroën C4 Picasso-Typen, des Xsara Picasso und der beiden Berlingo-Versionen First und Neuer Berlingo spezialisiert, daneben fertigt das Werk auch die baugleichen Peugeot-Modelle Partner und Neuer Partner.

 

Mit 547.000 im Jahr 2007 produzierten Fahrzeugen hat Vigo die anderen Werke des Konzern längst überholt und sich zur größten Produktionseinheit des Unternehmens entwickelt, allein in der Region arbeiten 87 Zulieferbetriebe für PSA Peugeot Citroën.

 

Von Jan Eggermann, 2008.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*