Citroën Brand Day in Buenos Aires

Mit einer fulminanten Bühnenshow präsentiert Citroën zur Motor Show Buenos Aires 2017 klassische und aktuelle Fahrzeuge, eine Zeitreise durch die argentinische Markengeschichte. Dort ab sofort im Programm: Der Citroën C4 Cactus.
 
Alejandro Bei/Citroën Argentina/Jan Eggermann, garage2cv.de
 

 
Das Ausstellungsgelände La Rural im Stadtteil Palermo von Buenos Aires könnte gut im Paris der Weltausstellungen stehen, denn die meisten der im Jugendstil errichteten Ausstellungshallen stammen aus der Zeit zwischen 1875 und 1910. Die Stadtväter der aufstrebenden Metropole am Rio de la Plata sahen damals die französische Hauptstadt als erstes Vorbild für die eigene Stadtgestaltung. Noch heute gibt es Bauwerke von Gustave Eiffel in Buenos Aires, Stationen der Subte genannten Metro sind mit aus Frankreich importierten Fliesen dekoriert und in manchem Stadtviertel hat man eher den Eindruck im Quartier Latin, als in Südamerika unterwegs zu sein. Und wer will – eine aktuelle Parallele zu Paris – kann Stadtrundfahrten im 2CV unternehmen, der unweit vom weltberühmten Stadion La Boca noch bis 1990 hergestellt wurde. Das Austellungsgelände La Rural ist deshalb genau der richtige Ort, um im Vorfeld der alljährlichen Bonarenser Motor Show einen Citroën Brand Day zu veranstalten. Im Ablauf erinnert die fulminante Show um die Geschichte der Marke an die Vorstellung des C4 Cactus in Le Bourget 2014 (wir berichteten), der an diesem Abend dann auch tatsächlich eine bedeutende Rolle spielt.
 

 
Die geladenen Besucher des Events – Pressevertreter, Händler und andere Gäste – werden zu einem der fünf Eingänge des Geländes bestellt, dort abgefangen und stilecht im Geiste des Firmenmottos „Feel good“ mit den ansonsten für die Stadtrundfahrten gedachten 2CV zum Pabellón Ocre gefahren.
 
Als nach einer kurzen Begrüßung durch das argentinische Citroën-Managament alle sitzen, wird es in der 5.000 m2 großen Ausstellungshalle für einen Augenblick schlagartig dunkel. Dann richten sich alle Scheinwerfer auf den Catwalk, wo augenblicklich eine kurzweilige Reise durch die fast einhundertjährige Citroëngeschichte mit Schwerpunkt Argentinien beginnt. Begleitet von zeitgenössischer Musik und mit Tänzerinnen und Tänzern in historischen Bekleidungen rollt vor wechselnden Kulissen und Beleuchtungen ein historischer Citroën nach dem anderen an begeisterten Zuschauern vorbei. Highlight: Ein im ersten offiziellen Präsenzjahr 1928 importierter Citroën C4. Es folgen etliche vom Citroën Club Buenos Aires organisierte Citroën: Traction Avant, DSuper, 3CV und Méhari aus einheimischer bzw. uruguayischer Produktion, Dyane, GS Break, Saxo, Xsara. Dazu kommt ein zwar nicht offiziell nach Argentinien importierter, dafür aber in Buenos Aires umso bekannterer Typ H einer örtlichen Pizzeria. Weiter geht es mit den in Südamerika sehr erfolgreichen C3 und C4, sowie dem „einheimischen“ C4 Lounge.
 
„Wie wir im Rückblick auf die Historie sehen, gibt es in jeder Ära einen echten Citroën, der unsere Marke im Bewusstsein der Menschen verwurzelt. Daran wollen wir erinnern und anknüpfen. Genau deshalb liegt der Fokus unserer Neupositionierung bei allen unseren Produkten und Diensten vom ersten Augenblick an bei den Menschen, die sie nutzen. In unserer jüngsten Werbeampagne „Inspired by you“ kommt das gut zu Geltung. In Verbindung mit Citroën Advisor, dem neuen Bewertungstool für unsere Kunden, sehen wir die Kampagne als neue Stufe im Verhältnis zwischen Marke und Kunden,“ so Valentina Solari, Direktorin für Marketing und Communication bei Citroën Argentina.
 
„Wir wollen mehr und mehr Marktbereiche (in Argentinien) abdecken, auf denen wir bislang nicht präsent waren, so etwa mit dem C-Elysée, unserem kleinen SUV C4 Cactus und unserem Minivan Spacetourer. Im Nutzfahrzeugbereich werden wir die Marktpräsenz mit den neuen Jumpy und Jumper erhöhen,“ läßt Osvaldo Marchesín, Verkaufsdirektor von Citroën Argentina verlautbaren.
 
Als die Präsentation beendet ist, bleibt Zeit, sich über die Citroën-Neuheiten zu informieren: Der C4 Cactus kommt jetzt erstmals offiziell nach Argentinien, den Anfang macht eine Motorisierung mit 3-Zylinder-Motor und 110 PS. Verkaufsstart in Südamerika ist der 15. Juni 2017. Der C-Elysée ist dort künftig in einer VTi 115 Version erhältlich, wahlweise mit einem automatischen 6-Gang-Getriebe. Daneben gibt es eine HDi Motorisierung mit 92 PS. Ebenfalls nach Argentinien kommt die neue C3 Generation und der C3 Aircross, auf Wunsch mit dem in Zusammenarbeit mit dem japanischen Getriebehersteller AISIN entwickelten 6-Gang-Automatik.
 


 
Immer informiert:
Der Newsletter von Garage 2CV


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*