Citroën 2CV: Die Blechkiste ist zurück

 
Deutsch-belgisches Projekt schließt Lücke bei der Ersatzteilversorgung der Ente.

 
citroen-2cv-die-blechkiste-ist-wieder-daCitroën nannte es nüchtern Ersatzteil AZ 08-016, die deutschsprachige 2CV-Community spricht liebevoll vom Häuschen, und für den einst suberversiv am Quai d’Ivry in die Entenproduktion eingespannten Schriftsteller Robert Linhart war es die Blechkiste*: Die Rede ist von der lange Zeit nicht mehr lieferbaren 2CV-Rohkarosse.
 
Jetzt wurde im rheinischen Niederkrüchten erstmals eine nachgefertigte Karosserie für den Citroën 2CV präsentiert. Da auch vordere und hintere Türen zwischenzeitlich wieder erhältlich sind, ist offenbar die letzte Lücke der 2CV-Teileversorgung geschlossen – originale Lagerbestände waren bereits gegen Ende der Neunziger ausgelaufen. Zumindest theoretisch kann man ab sofort also wieder Döschwos komplett aus Neuteilen zusammensetzen, damit wird die Ente quasi unbegrenzt haltbar.
 

Passgenau: Anhand eingeschobener hinterer Türen wird die Passgenauigkeit der neuen 2CV-Karosse sichtbar. (Bild: Archiv garage2cv / Autex)

Erstmals nach Auslaufen der originalen 2CV-Ersatzteilbestände ist jetzt die Karosserie wieder lieferbar. (Foto: Archiv garage2cv / Autex)

Im Gegensatz zu den von Citroën in Fließbandproduktion hergestellten Blechkisten wird die neue Karosse von einem belgischen Hersteller in Handarbeit und mittels Blechen aus eigenen, selbstentwickelten Formen gefertigt. Viel Wert wird dabei augenscheinlich auf größtmögliche Perfektion gelegt, auch kleinste vom Original bekannte Details finden sich am Nachbau wieder. Im eingebauten Zustand dürfte es also sehr schwer fallen, Nachbau vom Original zu unterscheiden. Vorgestellt wurde die Karosse übrigens von Autex, einem seit mehr als 35 Jahren mit dem 2CV beschäftigten Unternehmen.
 
Um sämtlichen Anflug von Korrosion zukünftig weitgehend zu vermeiden, werden vorverzinkte Bleche verwendet, was letztlich den wohl größten Vorteil gegenüber dem originalen Citroënteil AZ 08-016 darstellt. Was sich Generationen von Entenfahrerinnen und Fahrern einst wünschten, wird im Frühjahr 2013 zumindest gedanklich möglich: Keine Chance dem Rost!
 

Original oder Fälschung ? Auf den ersten Blick ist die neue 2CV-Karosse kaum vom Original zu unterscheiden, Rost dürfte aber dank verzinkter Bleche kein Thema mehr sein. (Bild: Archiv garage2cv / Autex)

Original oder Fälschung ? Auf den ersten Blick ist das in 2CV-Kreisen gerne als Häuschen bezeichnete Bauteil kaum vom Original zu unterscheiden. (Foto: Archiv garage2cv / Autex)

Bei dem jetzt vorgestellten Prototyp handelt es sich um die letzte bis 1990 verwendete Karosserievariante für den Citroën 2CV6. Absehbar sollen in einigen Monaten aber auch solche für ältere Modelle bestellbar werden, so etwa für Enten der späten sechziger Jahre mit flachem Abschlußblech. Ob zu einem späteren Zeitpunkt auch Ersatz für angegriffene Karossen mit Selbstmördertüren (in Deutschland bis 1965) erhältlich sein werden, und ob sich manch individueller Wunsch nach 2CV Special-Häuschen ohne hinteres Seitenfenster erfüllen kann, dürfte vor allem die künftige Nachfrage nach 2CV-Karossen aus belgisch-deutscher Zusammenarbeit entscheiden.
 

Passgenau: Anhand eingeschobener hinterer Türen wird die Passgenauigkeit der neuen 2CV-Karosse sichtbar. (Bild: Archiv garage2cv / Autex)

Passgenau: Mittels eingeschobener hinterer Türen wird die Qualität der neuen 2CV-Karosse sichtbar. (Foto: Archiv garage2cv / Autex)

Unabhängig vom hohen symbolischen Wert, den die Neuvorstellung für die 2CV-Community darstellt, dürfte der praktische Nutzen vor allem bei aufwendigen Restaurationen und Unfallreparaturen spürbar werden. Nach Angaben von Autex wird der Preis für eine Rohkarosse bei rund 5.500 EUR liegen. Dem Vernehmen nach wird die Produktion der neuen Blechkisten zunächst auf Bestellung erfolgen. Genaue Angaben zur Lieferzeit werden anläßlich der im Mai 2013 stattfindenen Fachmesse Citromobile bekanntgegeben, dort wird eine Karosse in Serienausführung ausgestellt.
 
Von Jan Eggermann, März 2013
 
* Robert Linhart in Eingespannt – Im Inneren der 2CV-Produktion.
 
UPDATE 17.02.2014
Mit Datum vom 17.02.2014 teilt Firma Autex mit, dass Lieferzeit der „2CV Rohkarosse aus ELO-verzinktem Blech“ 2 bis 3 Monate beträgt. Alle einzelnen Bleche sind auch als Reparaturbleche erhältlich.
 
UPDATE 10.03.2017
Gibt es schon praktische Erfahrungen mit der „neuen“ Karosse ? Berichten Sie uns und teilen Sie ihre Erfahrungen !
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*