Ausstellung: Das Leben des André Citroën

Mit 24 Jahren besitzt er seine erste Firma, die Winkelzahnräder herstellt. Sechs Jahre später saniert er das marode Autounternehmen Mors. Im Ersten Weltkrieg trägt er mit einer modernen Rüstungsproduktion zum Sieg Frankreichs bei, und ab 1919 schreibt er mit seiner Firma „André Citroën S.A“ europäische Autogeschichte.
 

Das Plakat zur Ausstellung André Citroën, die noch bis zum 30. Mai 2009 in Staig zu sehen ist.

Die Ausstellung gibt nicht nur einen Einblick in das innovative Wirken des Autobauers, in sein soziales Engagement für seine Mitarbeiter, sondern auch in die Herkunft des André Citroën und in seine Familie.
Zahlreiche Leihgaben, darunter die legendären Entwurfszeichnungen des italienischen Designers Flaminio Bertoni sorgen dafür, dass die Bewunderer französischer Innovation voll auf ihre Kosten kommen.
 
Die Ausstellung ist vom 26. April bis zum 30. Mai 2009 zu sehen. Eröffnung ist am Sonntag dem 26. April um 15 Uhr, der Veranstalter erwartet zur Ausstellungseröffnung etliche historische Citroën-Fahrzeuge. Es gibt auch einen offiziellen Ausstellungskatalog, der bei edition garage 2cv erhältlich ist.
 
Öffnungszeiten: Donnerstags bis Sonntags 14.00 bis 18.00 Uhr.
 
Galerie Marienkirche
Hauptstraße 81
89195 Staig
 
Telefon: 07346/5501
 
Eintritt frei, Spenden möglich.
 
27.03.2009
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*