2CV l’amie de toujours

Bei ETAI ist jetzt ein neues Buch zum 2CV erschienen, das sich dem unerschöpflichen Thema „Deuche“ aus einem völlig anderen Blickwinkel nähert. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die knapp 130 Seiten starke Veröffentlichung verzichtet völlig auf historisches Bildmaterial. Stattdessen kombiniert sie einen von 2CV-Kenner Thibaut Amand geschriebenen Text mit zumeist esthetisch ansprechend fotografierten Bildern aus der Hand von Pierre-Yves Gaulard. Natürlich folgen die insgesamt elf Kapitel textlich der 2CV-Geschichte vom TPV der dreißiger Jahre, über die Serienproduktion mit all ihren Sonderserien bis hin zu einigen Derivaten auf 2CV-Basis. Doch der Reiz dieses Buches ergibt sich eindeutig aus den zumeist herrlich in Szene gesetzten Bildern, die die einzelnen 2CV-Varianten mit all ihren charakteristischen Details abbilden. Dass selbstverständlich nur Spitzenexemplare als Fotomodelle dienten – ob restauriert oder im unverbrauchten Originalzustand – versteht sich von selbst. Hier und da fallen kleinere Layout-Schwächen ins Auge, was den Gesamteindruck angesichts der ausgesprochen guten Fotografien aber nicht nachhaltig zu stören vermag. Die Ente im „Autofocus“: Ein schönes Buch!

 

Von Jan Eggermann, 2005.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*